Falscher Weg ins Grüne

Falscher Weg ins Grüne

Am 21. Mai bereits stimmen wir über das Energiegesetz ab, eine Vorlage, die mittels Subventionen und Vorschriften versucht für mehr Umweltfreundlichkeit zu sorgen. Ein Unsinn, denn sie setzt dabei bewusst auch auf gasbetriebene Kraftwerke sowie dem Import von Strom aus dem Ausland. Das bedeutet, dass unsere eigene Kernenergie zum Teil durch Kohle-, Gas- und Kernenergie aus dem Ausland ersetzt wird. Um das dadurch geschaffene System am Leben zu erhalten will der Staat dann Fördergelder mit noch mehr Fördergeldern eindecken. Das schadet dem Markt und allen anderen Produzenten. Als Beispiel dienen früher rentable, grosse Wasserkraftwerke, die aufgrund der umfassenden Einmischungen nun auch Unterstützung benötigen. Für mich ist klar: diese Zuschüsse finden kein nahes Ende und belasten unser aller Portemonnaie erheblich. Schliesslich gefährdet das sich anbahnende System auch unsere Versorgungssicherheit. Weil auch ich künftig warm duschen möchte sage ich NEIN und stimme am 21. Mai gegen die Energiestrategie.

 

Noël Dolder, Präsident Jungfreisinnige St.Gallen

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.